30th Okt2014

Die 5 beliebtesten Hunderassen in DE

by admin

Der Hund spielt im Leben des Menschen schon über 20.000 Jahre eine Rolle. Seine Domestikation entwickelte sich wahrscheinlich in verschiedenen Teilen der Welt gleichzeitig. Anfangs besaß er hauptsächlich die Aufgabe des Jagdhelfers, mit der Züchtung verschiedener Rassen passten sich seine körperlichen und psychischen Eigenschaften dem Bedarf des Menschen an. So entwickelten sich Hunderassen zur Bewachung des Hofes, zum Schutz von Personen, zum Aufspüren von Verschütteten oder solche, die einfach nur Schoßhund sein sollten. Nachfolgend erfahren Sie, welches in Deutschland die 5 beliebtesten Hunderassen sind.

Platz 5 – Der Jack Russell Terrier

Jack Russell Terrier

Der Jack Russell Terrier stammt ursprünglich aus Großbritannien. Er ist ein quirliger Kerl mit einer Widerristhöhe bis zu 30 Zentimeter. Er ist ein Arbeitshund, daher benötigt er eine Aufgabe. Ist der Jack Russell nicht ausgelastet, kann er seinen Mitmenschen gehörig zusetzen. Er möchte ständig beschäftigt werden. Kümmert sich niemand um ihn, vergeht er sich schon mal an den Möbeln oder an den Schuhen seiner Menschen. Der Jack Russel Terrier ist die geeignete Hunderasse für Sie, wenn Sie sportlich und aktiv sind.

Platz 4 – Der Deutsche Schäferhund

Deutscher Schäferhund

Der Deutsche Schäferhund wurde in Deutschland gezüchtet. Er ist ein Gebrauchshund, der sich für viele Aufgaben eignet. Beispielsweise wird er zum Hüten von Schafen eingesetzt, die Polizei verwendet ihn als Schutz- und Spürhund. Er kann Rettungs- und Begleithund sein. Der Deutsche Schäferhund ist gelehrig, robust und agil. Er besitzt ein harsches Deckhaar und eine dichte Unterwolle. Der Deutsche Schäferhund muss beschäftigt werden, damit er sein Potential ausleben kann. Am wohlsten fühlt er sich, wenn er Sie ganztags begleiten darf.

Platz 3 – Der Golden Retriever

Golden Retriever

Der Golden Retriever ist ein englischer Wasserhund. Das lassen seine Schwimmhäute zwischen den Zehen erkennen. Er ist ein Apportierhund, der in der Jagd eingesetzt wird. Gern wird er als Familienhund bezeichnet. Der Grund dafür ist sein ruhiges und sanftes Wesen. Der Goldie ist so gutmütig, dass er sich selbst von Kindern einiges bieten lässt. Sie sollten ihn sich jedoch nur anschaffen, wenn Sie ihm viel Auslauf bieten können.

Platz 2 – Der Labrador Retriever

Labrador

Auch der Labrador Retriever stammt aus England. Er gehört zu den Jagdhunden, die auf das Aufspüren von Wild spezialisiert sind. Der Hund eignet sich ebenso als Drogenhund. Der freundliche, kräftige und zuverlässige Hund ist gelehrig und wird daher auch als Begleit- und Blindenhund eingesetzt. Wollen Sie sich einen Labrador Retriever anschaffen, sollten Sie ihn körperlich und geistig fordern können. Sonst entwickelt er Verhaltensauffälligkeiten.

Platz 1 – Der Mischling

Mischling

Der Mensch hat erkannt, dass das Aussehen des Hundes weniger wichtig ist. Es kommt auf seine inneren Werte an. Bei Mischlingshunden ist die Abstammung nicht immer bekannt. Holen Sie sich einen Mischlingswelpen ins Haus, können Sie hinsichtlich seiner körperlichen und charakterlichen Entwicklung viele Überraschungen erleben.

Fotos: bouwm019, zenner, hanspeta, nkzs, cx_ed / www.freeimages.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *